ÚJ VILÁG VÁR TOUR BÜHNENBILD
ÚJ VILÁG VÁR
PÁL FEKE OFFIZIELLE WEBSEITE
An den Konzerten von PÁLFEKE&THEBAND haben Sie eine Auswahl an weltbekannte Stücke der Muiscalliteratur, Filmmusiken, Welthits und Eigenkompositionen.

Das Spektakel des eineinhalbstündigen Shows ist ganz  einzigartig, jedes Event wird mit den modernsten Ton-, Licht- und Spezialeffektgeräte ausgerüstet. Die zeitgemäßen Wackler, LED Kompaktlichtanlagen, Nebel- und Rauchmaschinen und Bühnenpodeste machen den Auftritt spektakulär. Die Produktion arbeitet mit der besten  Mannschaft der Musikszene.

An den Konzerten erklingen neben den rockigen Sounds auch bekannte Melodien, unplugged gespielt von den besten Musikern.

Bisherigen Konzerte und Auftritte von PÁLFEKE&THEBAND:

MKB Aréna, Sopron; Újszeged openair Bühne; Nyíregyháza  Sporthalle; Fonogram Preiskröbubg, m1; Kaposvár  Sporthalle; Balmazújváros openair; Klebelsberg  Kulturinstitut, Budapest; Kecskemét Katona József Theater;  Richter Raum, Győr; Skanzen Amphitheater, Szentendre;  Bácsbokod Sporthalle

Angebote an Musikstücken und Bands, von denen Mann  performt:

Jesus Christ Superstar, Hair, Elisabeth, Les Miserables,  Valahol Európában, István, a király, Der König der Löwen,  Elton John, James Bond, Cserháti Zsuzsa, Képzelt riport egy  amerikai popfesztiválról, Michael Jackson, Hercules, Free,  Paul McCartney
János Kormos (Gitarre)
Seinen Abschluss hatte er in der Liszt Musikakademie im Jazz Fach gemacht. Er ist ein anerkannter, vielseitiger Musiker und Lehrer. Er ist aktiver Mitglied im Szendőfi Fusio Quartett, spielt als Session Musiker in einige Fernsehe Shows, und ist regelmäßig hörbar auf Radio Bartók. Er ist eine Säule der moderne Jazz Gesellschaft. Als Jazzgitarrist gewann er in 2004 den EMeRton Preis. Hat mit Gary Willis und zahlreiche Bands, wie Tea, Cotton Club Singers, Jazz+Az, Zsuzsa Cserháti zusammengespielt. Er hat an vielen Alben mitgewirkt.

Bands:
Fusio Group
Szaniszló New Vibe Project
Szentpéteri Csilla
St. Martin
Zséda
Hevesi Tamás
Gábor Cseke (Keyboard)
Von klein auf hatte er mit klassischen Musik zu tun, aber mit 18 Jahnren entdeckte er den Jazz. Seinen Abschluss machte er an Liszt Ferenc Musikakademie, in der Klasse von Károly Binder. Er musizierte schon zusammen mit Musikern, wie Zbignew Namislowski, Peter Erskin, Dave Liebman, Wallace Rooney, Johnny Griffin, Borbély Mihály, Sramkó János, Tisza Bea, Bolla Gábor. In 2001 nach Aufforderung von Kornél Fekete Kovács spielte er im Budapest Jazz Orchester, derzeit ist er Mitglied im Modern Art Orchestra. Er war Teil des Cotton Club Singers Band. Er erhielt den Emerton Preis für den besten Jazz Album, als Pianist in der Musikgruppe von Mihály Borbély. Er ist regelmäßiger Pianist und leitender Musikredakteur in den Talentshows im ungarischen Radio Seit 2001 ist er Leher im Kőbányai Zenei Stúdió. Hat auf mehr als 10 Alben mitgewirkt, ist regelmäßiger Teilnähmer von ungarischen und internationalen Jazz Festivals.

Bands:
Cseke Gábor Trió
Kozma Orsi Quartet
Modern Art Orchestra
Szolnoki Dóra Jazz Quintet
Pocsai Kriszta Quartet
Péter Szendőfi (Schlagzeug)
Seinen Abschluss machte er an Liszt Ferenc Musikakademie als Jazz Musiker. Schon während des Studiums stand er auf der Bühne zusamnnem mit In Line, Katona Klári, Babos Band, oder László Attila Band. In 1995 bekamm er ein Vollstipendium und ging nach New York ins Drummers Collective Institut, wo er studierte und einen Abschluss bekamm. Er nahm Stunden bei Jojo Mayer. Hat seine eingene Band gegründet, den Fusio Quartet, und als Nachfolger, den Fusio Group, auf diese Weise haben sie vier Alben aufgenommen. Sie wurden als bester Jazz Gruppe mit dem Emerton Preis geehrt. In 2005 schrieb und nahm er seinen ersten Soloalbum auf, mit dem Titel TriaAngel. Auf dem Album arbeitete er mit seinen Lieblingskollegen, unter anderem Tony Lakatos und der weltbekannter Bassgitarisst, Gary Willis. Er hat mit Vielen musiziert, wie Bob Quaranta, Eddie Bobe, Gumbi Ortiz, Lincoln Goines, Kip Reed, Al Di Meola, James Morrison, Gary Willis, Jojo Mayer, Brandon Fields, Allen Vizutti, Dave Friedman, Pat Appleton.

Bands:
Fusio Group
Loop Doctors
Transition
Romhányi Trio
Szubjektív Panasz
E.K. Avenue
Gábor Pethő (Bassgitarre)
Seine Karriere begann er als Bassist im Moho Sapiens. Zwischen 1988 und 1991 war er der Bassist von Edda. Er hat auf mehrere Platten der Gruppe mitgearbeitet: Szaga van, Pataky-Slamovits, Győzni fogunk, Best of Edda, Szélvihar. 1991 zog er nach Kanada, wo er an Plattenaufnahmen gearbeitet hat, im tribute Gruppen und Bands, in mehrere Musikrichtungen, vom Progressiv bis zu Blues gespielt hat. Nach 15 Jahren kehrte er zurück nach Ungarn. In den letzten Jahren tauchte er auch in den Orchestern von Musicals auf, als beispiel bei Aida im Székesfehérvár Theather.

Bands:
Tears of Yesterday
József Czibere (Perkussion)
In 1995 wurde er Mitglied in der Gruppe Wei Wu Wei, danach im Eichinger Band. In 2001 spilete er in der Musikgruppe von Katona Klári und im darauf folgendem Jahr als session Musiker mit LGT. Er wirkte am ersten Album der Budapest Jazz Orchestra, mit dem Titel Budapest Jazz Suite. In 2003 ziehte er nach Großbritannien, wo er an einer Musik- und in einer Grundschule den Kindern Schlagzeug spielen lehrte. Er war Mitglied in der Gruppe von Victor Davis, mit dennen er durch Europa und Japan tourte. Er ist in 2006 nach Hause gezogen.

Bands:
Balázs Elemér Group
Tátrai Trend
Kovács Linda Quartet
Boglárka Simon (vocals)
Sie hat schauspielen an der Béla III Theraterschule, in der Klasse von Attila Ottmár in Baja gelernt, wo sie als Hauptdarstellerin in der Képzelt riport egy amerikai popfesztiválról auf der Bühne stand. Sie spielte die Hauptrolle in der Rockoper Utazás, geschrieben von Tibor Kocsák, produziert von dem Szeged Universitäts Theater im National Theater von Szeged, unter der leitung von Lóránt Nagy. Sie bekamm die Rolle der Gizella in der Castingshow zur Jubiläumsvorstellung von István, a király. Sie spielte Süni, eine Hauptrolle in Padlás im Katona József Theater, Kecskemét. Neben den Musicals hat sie im Februar 2010 einen Ausflug ins Welt des Operettes gemacht, sie spielte die Soubrette in Lilli bárónő im Békés Megyei Jókai Theater. In 2008 wurde sie für den Junior Prima Preis nominiert.

Rollen:
Képzelt riport egy amerikai popfesztiválról - Eszter
III. Béla - Chatillon Anna
Utazás - Lady Ashton
István, a király - Gizella
Padlás - Süni
Géniusz - Sági Kata
Lili bárónő - Clarisse
A nyomorultak - Eponine
Szandra Fejes (vocals)
In 2003 hat sie sich ins Petőfi Musical Studio angemeldet, danach, in 2006 studierte sie Schauspiel und Musik in Tűzmadár Musical Studio. Seit 2007 lernt sie im Bánfalvy Ági Schauspielinstitut. Sie hat in mehreren Stücken im Városmajor Theater gespielt: Valahol Európában, Maskenball, Meine Lieder – meine Träume. In 2007 meldete sie sich zur A Társulat Castingshow, ursprünglich für die Rolle der Réka an, aber sie gewann die Rolle der Táltosasszony (Schamanin). Sie hat auch den vierteiligen Stück, mit dem Namen Popshow im Ruttkai Éva Theater, als die Partnerin von Ildikó Keresztes, György Mihálka und Tibor Szolnoki mitgespielt.

Rollen:
Valahol Európában - táncos, statiszta
Álarcosbál - táncos, statiszta
A muzsika hangja - Zsófia nővér
A muzsika hangja - Margaréta nővér
István, a király - Táltosasszony
Popshow - Szandra
A nyomorultak - Madame Thenardier
Ágnes Molnár (vocals)
Sie machte ihren Abschluss an in 2006 an der Ungarische Theatherschule in der Klasse von Áron Őze. Während des Studiums spielte sie in Stücke wie Die Hexen von Salem von Arthur Miller oder Brecht expressz von Zsolt Pozsgai, Regisseur war István Iglódi. Nach dem Abschluss schließte sie sich ans Rock and Musical Theater, wo sie in mehreren Stücke, produziert von Tibor Miklós, mitspielte, so wie Kiálts a szeretetért, oder Stephen Sondheims Musical, Assassins. Neben dem Theater war sie Mitglied im Péter Máté Gedenksgruppe. Sie war Finalistin im Castingshow Társulat, und spielte die Rolle der Boglárka in István, a király. Außerdem spielte sie die Táltosasszony in Csiky Gergely Theater, Kaposvár.

Rollen:
Mr. Pornowsky előkerül - Vendég
Kiálts a szeretetért - Shelma novícia, Operatőr
Orgyilkosok - Bámészkodó és Görl
A salemi boszorkányok - Elizabeth Proctor
Apácák - Mária Roberta
Brecht expressz
Vuk - Margit
István, a király - Boglárka, Táltosasszony
A nyomorultak - Fantine
Bühnenbildner für Konzerte: "Madár"